Beratung bei Pränataldiagnostik

Gendiagnostikgesetz (GenDG)

Liegt die Vermutung nahe, dass Ihr Kind genetisch bedingt erkrankt sein könnte, haben Sie die Möglichkeit, dies bei einem Humangenetiker abklären zu lassen und sich über Risiken, Wahrscheinlichkeiten und damit verbundene Konsequenzen eingehend beraten lassen.

Das Gendiagnostikgesetz (GenDG) regelt dabei die genetischen Untersuchungen sowie die Verwendung der genetischen Proben. Es schreibt u.a. eine genetische Beratung vor der genetischen Untersuchung und nach Vorliegen des Untersuchungsergebnisses durch eine Ärztin oder einen Arzt vor. Diese Beratung soll über Zweck, Aussagekraft, mögliche Folgen und gesundheitliche Risiken, die mit der Untersuchung verbunden sind, aufklären, sowie auf das Recht auf Nichtwissen hinweisen. Bei Bedarf und mit Zustimmung der Patientin, können weitere sachverständige Personen mitberatend hinzugezogen werden. 

Hier finden Sie den genauen Wortlaut des Gesetzestextes.