Beratung bei Pränataldiagnostik

Rechtliches

Pränataldiagnostik bewegt sich in einem gesetzlichen Rahmen. Folgende Gesetze spielen bei vorgeburtlichen Untersuchungen eine Rolle:

  • Im Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG) ist der Anspruch auf Beratung zu ALLEN Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt festgeschrieben.
  • Das Strafgesetzbuch (StGB) erklärt das Verbot des Schwangerschaftsabbruchs bzw. die Bedingungen für die Ausnahmen. 
  • Das Gendiagnostikgesetz (GenDG) legt den rechtlichen Rahmen für vorgeburtliche Beratung und Untersuchungen in der Humangenetik fest.
  • Der Bundesausschuss der Ärzte und Kranken-kassen regelt in den Mutterschaftsrichlinien die medizinische Begleitung der Frau während der Schwangerschaft.

Darüber hinaus

  • regelt das Mutterschutzgesetz (MuSchG) das Beschäftigungsverbot von Müttern vor und nach der Entbindung und deren Anspruch auf Mutterschaftsgeld,
  • sind im Bestattungsgesetz des Landes Baden-Württemberg Regelungen zur Bestattung von Fehl- und Totgeburten festgelegt.