Beratung bei Pränataldiagnostik

Hilfe bei frühem Verlust eines Kindes

durch Fehlgeburt, Totgeburt, späten Schwangerschaftsabbruch oder durch Tod nach der Geburt.

Ein Kind vor oder nach der Geburt zu verlieren, ist für die Eltern unabhängig von den Umständen immer eine traurige und einschneidende Erfahrung. Sie haben sich dieses Kind gewünscht und auf eine gemeinsame Zukunft gefreut und müssen sich nun verabschieden, bevor sie ihr Kind in den Armen halten konnten.

Meist stirbt das Kind in der Schwangerschaft ohne vorherige Anzeichen. Eine frühe Fehlgeburt kann sich durch Blutungen und krampfartigen Schmerzen ankündigen, später wird der Tod des Kindes zufällig bei einer Ultraschalluntersuchung festgestellt.

Manchmal stirbt ein Kind aber nicht von selbst, sondern die Eltern entscheiden sich nach vorgeburtlicher Diagnostik und einer schweren Krankheit oder Behinderung gegen das Austragen der Schwangerschaft.

Stirbt ein Kind während oder nach der Geburt, dann ist dies meist Folge einer schweren Krankheit oder Behinderung und die Eltern stehen vor der Frage, welche medizinischen Maßnahmen eingeleitet werden sollen und wie sie ihr sterbendes Kind begleiten wollen.

Im Zusammenhang mit dem Verlust eines Kindes stehen aber auch noch viele andere Fragen und Entscheidungen an:

  • Was soll mit unserem Kind nach der Geburt passieren?
  • Soll es bestattet werden? Einzeln, in einem Familiengrab oder bei einer Sammelbestattung?
  • Wollen wir uns von unserem Kind verabschieden?
  • Wer soll dabei sein?
  • Wollen wir unser Kind anschauen?
  • Sollen Fotos von unserem Kind gemacht werden?
  • Wünschen wir uns Beistand durch eine/n Seelsorger/in?
  • Stimmen wir einer Obduktion zu?

Hilfe und Unterstützung bei einem frühen Verlust Ihres Kindes finden Sie in allen Schwangerenberatungsstellen, die sich gerne Zeit für Sie in dieser Krisensituation nehmen und auch für eine Nachbetreuung über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen.

Für manche Eltern ist es wichtig, sich mit ebenfalls Betroffen auszutauschen, deshalb gibt es in vielen Städten und Regionen spezielle Trauergruppen nach dem Verlust eines Kindes. Hier können Sie sich nach Angeboten in Ihrer Nähe erkundigen:

Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e. V.

Initiative REGENBOGEN „Glücklose Schwangerschaft“e.V.

 

Rechtliche Regelungen bei frühem Verlust eines Kindes

Mutterschutzgesetz (MuSchG)

Bestattungsgesetz (BestattG) (Baden-Württemberg)