Beratung bei Pränataldiagnostik

Kinderärztin/-arzt

Wenn eine Krankheit oder Behinderung festgestellt wurde, werden Frauenarzt oder Pränataldiagnostikerin weitere Fachärzte und -ärztinnen hinzuziehen. Das können zum Beispiel Kinderchirurgen oder Kinderkardiologen sein. Gemeinsam mit den Eltern wird über Verlauf und Prognose der Erkrankung sowie über Förderung und Entwicklungschancen des Kindes gesprochen. Handelt es sich um eine sehr schwere oder mit dem Leben nicht vereinbare Erkrankung, dann wird mit den Kinderärzten und -ärztinnen vereinbart, welche Maßnahmen nach der Geburt des Kindes ergriffen werden sollen, z.B. Schmerztherapie, aber keine lebensverlängernden Maßnahmen.