Beratung bei Pränataldiagnostik

01.07.2014

Landesrahmenvereinbarung zur Frühförderung von Kindern mit Behinderungen

Eine gute Nachricht für Eltern von Kindern mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerungen: Die am 1.7. in Kraft getretene Landesvereinbarung, die durch Sozialministerin Katrin Altpeter gemeinsam mit den Kommunalen Landesverbänden, den gesetzlichen Krankenkassen und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg auf den Weg gebracht wurde, regelt die heilpädagogischen und medizinischen Leistungen für betroffene Kinder und die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure.
Ein Schwerpunkt der Landesrahmenvereinbarung liegt z.B. auf einer verbesserten Vernetzung zwischen den Krankenkassen als Leistungsträgern und den 39 Frühförderstellen und 18 Sozialpädiatrischen Zentren, in denen die Kinder therapiert werden.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu in der entsprechenden Pressemitteilung.